Mittwoch, November 02, 2011

Mondtasse

Auf der Suche nach dem heiligen Gral in Sachen Monatshygiene habe ich etwas gefunden, dass mir wirklich neu ist. Ich bin echt hin und weg. Und ich hab schon viel gesehen. 


Aber den MoonCup hätte es schon früher geben sollen, aber jetzt, ja das ist doch mal was. Dazu noch umweltschonend, nur mit der Reinigung in der Spüli kann ich mich nicht anfreunden. Die beschriebenen Vorteile jedenfalls sind mehr als einleuchtend, darüber kann man sich doch ruhig mal Gedanken machen: 

"Der Mooncup enthält keine Bleiche, kein Deodorant oder aufnahmefähigkeitsverstärkenden Gele. Der Mooncup beeinträchtigt Ihre gesunde Scheidenflora nicht. Weiterhin konnte kein Zusammenhang mit TSS (Toxic Shock Syndrome) nachgewiesen werden. Die weiche Oberfläche des Mooncups behindert weder die lebenswichtige Selbstreinigung noch greift es die schützenden Funktionen der vaginalen Schleimhaut an. Die natürlichen Abwehrmechanismen werden nicht zerstört, der Mooncup interlässt keine Fasern in und an der Scheidenwand. Zu Ihrer Sicherheit ist der Mooncup aus einem speziellen medizinischen, nicht allergischem Silikon hergestellt. Silikon ist ein organische Verbindung, die aus Sandstein gewonnen wird. Silikon verursacht keine Reizungen und ist somit perfekt geeignet für Frauen mit Latexallergie. Der Mooncup kann wie Babyausstattung gereinigt werden: entweder mit Sterilierungsflüssigkeiten, durch Auskochen oder ganz einfach: in der Geschirrspülmaschine! Ganz anders als Binden oder Tampons ist der Mooncup wiederverwendbar. Sie brauchen nie wieder Ersatzbinden oder -tampons mitzunehmen. Mit entsprechender Pflege gemäss Anleitung wird Ihr Mooncup ungefähr 10 Jahre halten. Stellen Sie sich den Müllberg von Binden und Tampons vor, denn Sie in dieser Zeit produzieren würden! Der Mooncup Menstrual Cup wird in England hergestellt."Quelle: Mondtasse (Copyrigth für Foto und Text)

Menstruationstassen von Bloodmilla

Kommentare:

  1. ich empfehle die reinigung während des gebrauchs mit heißem wasser und seife und wenns wieder um ist mit auskochen. nehme den schon seit über einem jahr und bin verflucht zufrieden damit.
    schöne grüße (wurde hier per facebook gebracht) - anra

    AntwortenLöschen
  2. Ich benutze meinen Mooncup schon seit fast 10 Jahren. Vorher hatte ich spätestens am zweiten Tag der Tage ein furchtbares Jucken untenrum, ich denke wegen dem Faden des Tampos. Seither nie mehr was :)
    Manchmal "ploppt" er nicht richtig auf und dann kann was daneben gehen, aber dann sitzt der Mooncup nicht richtig und fühlt sich unangenehm an. Einfach nochmal raus und wieder rein.
    Wärend des Gebrauchs spüle ich ihn nur mit Wasser aus, oder wische ihn mit nem feuchten Klopapier ab, je nachdem wo ich bin und was möglich ist. Wenn ich ihn dann nicht mehr brauche wird er gründlich ausgekocht und getrocknet und die kleinen Löcher mit ner Stecknadel gereinigt.
    Die Anschaffung hat sich schon tausendfach gelohnt!
    - die kölnerin

    AntwortenLöschen

Ich behalte mir vor, Kommentare wie Spam und dergl. zu löschen.