Thymian – Thymus vulgaris

Volkstümliche Namen: Gartenthymian, Hühnerkohl, Quendel, Kuttelkraut

Beschreibung: 


  • Halbstrauch, 10 – 30 cm hoch, 
  • aufrecht, verzweigt, 
  • Stängel holzig, 
  • Blätter klein, eingerollter Rand, Unterseite weich,  
  • Blüten klein, 
  • in den Achsen der größeren Blätter stehend, 
  • Blütezeit Mai - Oktober


Sammelgut: Blütenspitzen zu Beginn der Blütezeit
Inhaltsstoffe: Ätherisches Thymianöl (Thymi aetheroleum), Gerbstoffe, Flavonoide
Wirkung: antiseptisch, wurmtreibend, harntreibend, brustreinigend, krampfstillend, stärkend

Anwendung: 


  • bei Erkrankungen der Luftwege, Schnupfen, Durchfall, Blähungen, Verdauungsschwäche, Angst und Migräne


Aufguss:


  • 20 g Kraut und Blüten in 500 ml kochendes Wasser geben, vor den Mahlzeiten ein Tasse mit etwas Honig dazu.

Bad: 


  • 300g  mit 1 Liter kochenden Wasser übergießen, den Absud davon in das Badewasser geben

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich behalte mir vor, Kommentare wie Spam und dergl. zu löschen.