Donnerstag, Februar 12, 2015

Huflattich – Tussilago Farfara

Volkstümliche Namen: 

  • Brustlattich, Pferdefuß, Märzblume, Sandblume, Tabakkraut 
Beschreibung:

  • Typisch ist der schuppige Stängel mit 
  • gelber einzelner Blüte, 2 cm groß, krautig, ausdauernd, 
  • gern an sonnigen, sandigen Plätzen,
  • 30-40 cm hoch, 
  • Blätter herzförmig, lang gestielt, gezähnt, groß, 
  • Oberseite grün, Unterseite flaumig heller, wachsen nach der Blütezeit 
  • Februar - April 

Sammelgut: 
  • Blüten, Blätter 

Inhaltsstoffe: 
  •  Ätherische Öle, Bitterstoffe, Gerbsäure, Hyperin, Insulin, Mineralstoffe, , Salpeter, Saponine, Schleim, Tannine, Zink 

Wirkung: 
  • stärkt, erfrischt, brustreinigend bei Atemwegserkrankungen, Asthma, Schnupfen, Furunkel, Fußschweiß, 

Anwendung: 
  • 20 g pulverisierte Blätter in einer Tassen mit kochenden Wasser übergießen und 10 min ziehen lassen, seihen, süßen nach Bedarf mit Honig. Dies mehrmals tägl. bei fest sitzenden Husten trinken. 
  • Frischen Saft auf Wunden auftragen, 
  • Blätter in Wein etwas kochen lassen und zu Brei verarbeiten. Diesen als Umschlag auf Furunkel und Geschwüre auftragen. 
  • Absud für die Schweißfüße: man rechnet 50g getr. Blätter auf 1 L Wasser. 
  • Gesichtslotion bei empfindlicher Haut.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich behalte mir vor, Kommentare wie Spam und dergl. zu löschen.