Mittwoch, Januar 07, 2015

Quark & Frischkäse

Neulich gab es mal wieder Quark bei uns. Nein, nicht den aus dem Discounter. Selbst gemacht. Das geht ganz einfach:

Speisequark:

Von ungefähr 2,5l Milch bekommst du ungefähr 0,5 Kg Quark. Wen Du frische Milch mit natürlichen Fettgehalt nimmst wird er schön sahnig.

Du brauchst gute Milch, keine die 100 Mal bearbeitet wurde. Am besten Frische, solche aus der Flasche mit einer Rahmschicht obendrauf, oder gleich vom Bauern. 

Es gibt neuerdings nicht nur im Allgäu Milchtankstellen. Ich hoffe, sie sprießen weiter wie Pilze aus der Heimaterde. Dann kann endlich wieder jeder der will und mag echte Milch von "dahoam" genießen.

Da bekommst du Milch zu jeder Tages und Nachtzeit. Einfach hinfahren, Flasche in den Automaten stellen. Türchen schließen, Geld einwerfen. Schon gehts los. Wo in deiner Nähe schon eine steht erfährst du auf dieser Website: Milchtankstellen. Und jetzt lass uns Quark machen. 
  • Du brauchst 2 l frische Milch, diese in eine weite Schüssel gießen und mit einem sauberen, nicht weichgespülten Geschirrtuch abdecken.
  • Lass das Gefäß stehen, bis die Milch sauer wird, das riechst du schon. Nun hast du Sauermilch. Wenn du noch ein bisschen wartest, wird sich bald das Milcheiweiß zusammenklumpen und in einer gelblichen Brühe schwimmen, dass ist die Molke. Die kannst du zum Backen nehmen, ins Badewasser schütten oder trinken. 

  • Nimm ein großes Sieb, dass in einen Topf passt. Lege es mit dem Geschirr- oder einem Seihtuch aus und gieße das Gemisch in das Sieb. Nun wird die Molke in den Topf laufen, bald tropfte es nur noch. 
  • Jetzt könntest Du dein Tuch an den jeweils gegenüberliegenden Zipfeln zusammenknoten und an einem Haken aufhängen, nach 2 Stunden hast du einen sehr feuchten Quark. Soll er sein, einfach bis zu 24 Stunden hängen lassen. Rühre dabei immer mal um, damit das äußere Trockene nach innen kommt und das Feuchte nach außen. Jetzt ist dein Quark fertig. Falls dir dein Quark zu trocken ist, kannst du ihn mit Molke wieder feuchter machen.
  •  Nun kannst du deinen Quark nach Herzenlust mit frischen Kräutern und allerlei Gewürzen, auch Vanille, oder Schokolade (mit Minze) zu pikanten oder süßen Brotaufstrichen verarbeiten.Viel Spaß beim Ausprobieren. 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich behalte mir vor, Kommentare wie Spam und dergl. zu löschen.