Samstag, Dezember 14, 2013

Schlesischer Mohnstrietzel

Noch so ein uralt Rezept von Oma, dass nun aus der Versenkung aufgetaucht und etwas abgeändert wurde. Klar Naschkatze Landerun muss den Teig und Füllung vorher kosten :-). Das Ergebnis ist saulecker und ansehnlich wie ich find J Es hat auch sehr viel Lob eingeheimst. Los geht´s. 

Über Nacht 100 g Sultaninen und 100 g Korinthen in Rum einweichen

Am Backtag:

250 ml Milch erwärmen, darin
20 g Hefe auflösen, 15 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

600 g Dinkelvollkornmehl  in eine große Teigschüssel geben. In der Mitte eine Vertiefung machen.



60 g Rohrzucker
1 TL Salz
1 Eigelb 
Abgeriebene Schale von 1 Zitrone und
100 g weiche Butter dazu setzen, die Hefemilch dazu geben und alles schön verkneten. Für 45 zugedeckt gehen lassen. In der Zwischenzeit die Füllung bereiten.

Füllung:

375 ml Milch erhitzen bis sie kochen will, damit dann
500 g frisch gemahlenen Mohn übergießen. Das Ganze 30 Minuten ausquellen lassen. Dazu nun
180 g Rohrzucker
1Vanillezucker
3 geriebene bittere Mandeln 

/nicht mehr kosten nach Zugabe der Selben!!! / 

oder ein Bittermandelaroma 
½ TL Zimt
40 g ausgelassene Butter
50 g gehackte Mandeln
2 Eiweiße sowie
100 g eingeweichte Sultaninen
100 g eingeweichte Korinthen geben.

Den Strietzelteig noch mal durcharbeiten und für weitere 30 min gehen lassen. Dann den Teig teilen. Den ersten Teil zu einem Viereck auswalken, darauf die Hälfte der Füllung verteilen. Nun den Teig von rechts bis zur Mitte aufrollen, dann von Links. Diesen auf ein mit einem Backpapier belegtes Backblech setzen.  An die Seiten des Stollens kann man mit zerknautschter Alufolie etwas Halt geben, diese bitte unter das Backpapier drapieren, dass die Folie nicht mit dem Teig in Berührung kommt. Nun nochmal 15 Minuten gehen lassen. Anschließend in den vorgeheizten Backofen  bei 180 Grad einschieben, die Temperatur auf 150 ° C zurückstellen und ca.  30 bis 45 backen.

Die zweite Teighälfte ebenfalls dünn auswalken und mit Füllung bestreichen. Diesen aber komplett von einer Seiter her aufrollen. In eine Gugelhupfform legen oder als Ring auf das Backblech setzen. In diesem Fall auch mit etwas Alufolie halt geben. Anschließend in den vorgeheizten Backofen  bei 180 Grad einschieben, die Temperatur auf 150 °C zurückstellen und ca.  30 bis 45 min backen. 

Noch heiß mit dickem Zuckerguß bestreichen. Einige Tage verpackt ruhen lassen.


Kommentare:

  1. Hallo, ich bin Nadine und ein großer Fan von Landeruns Koch- und Backkünsten.
    Ich habe gestern den Schlesischen Mohnstrietzel gebacken. Ich finde er ist mir gelungen und er schmeckt richtig lecker.
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Nadine, freut und ehrt mich sehr. Lass es Dir schmecken! Einen schönen 4. Advent wünschen ich.
      Landerun

      Löschen

Ich behalte mir vor, Kommentare wie Spam und dergl. zu löschen.