Eine Runde mit Holunder


Limonade, Limonade feil

Alle Welt macht Sirup von den Blüten, dabei kann man auch Limonade daraus zaubern.
Dazu einen schönen großen Topf auf den Herd setzen.  Sieben Liter Wasser einfüllen. Eine Limette in hauchdünne Scheiben schneiden, ein Bioteil und abgewaschen versteht sich von selber.

Nun 650 g Rohrzucker dazu, das Ganze aufkochen lassen.

20 Blütendolden an einem schönen Trockenen Tag um die Mittagszeit ernten. Zu Hause noch etwas liegen lassen, damit eventuelle Besucher das Weite suchen können. Blüten abzupfen, oder wenigstens das dicke Grün entfernen. Das die Dolden läusefrei sein sollen ist klar.

Die Blüten mit  50 g Zitronensäure in den Topf geben, schön wallen lassen. Anschließend durch ein feines Sieb mit einem Trichter in blitzsaubere, heiß ausgewaschene Flaschen füllen, Deckel oder Mostkappe drauf und erkalten lassen. Als Flaschen eignen sich normale Mineralwasserflaschen, das ist billiger als frische kaufen.

Wenn die Limonade dann genossen werden soll: 2 Eiswürfel und eine Mini-Messerspitze voll Natron in ein Logdrinkglas und die Holderlimo aufgießen. Das sprudelt schön.


Holder-Sirup Grundrezept - fruchtig


1,5 Liter Wasser aufkochen.

In ein großes Glasgefäß:

1 kg Zucker

2 Limetten in Scheiben

1 Orange in Scheiben und

20 Blütendolden ohne Grün geben. Das kochend heiße Wasser übergießen und abdecken. 2 Tage stehen lassen, aufkochen, seihen und auf Flaschen ziehen.

Holderschnaps


Aus einer Flasche 40% Wodka einen Schluck in ein Behältnis deiner Wahl gießen. Nun kleine Blüten des Holunder einfüllen, gut 5 - 6 Dolden, dicke grüne Stängel vorher abzwicken. Deckel zu drehen und für 4 -6 Wochen stehen lassen. Geeist mit ein bisschen Minze genießen.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich behalte mir vor, Kommentare wie Spam und dergl. zu löschen.