Samstag, November 10, 2012

Schäfertaschen - Resteverwertung - Liptauer Käse - Liptavský Sýr

Mal was einfaches und nahrhaftes. Lecker ist es auch, je nach Geschmack auch wandelbar, die über gebliebenen Kartoffeln vom Vortag hätte man dann auch noch unter gebracht: 

700 g Kartoffeln reiben. Dazu 
220 g Dinkelmehl, 
60 g Dinkelvollkorngrieß, 
2 Eier, Salz und 
50 g Parmakäse vermischen und zu einem festen Teig verarbeiten. 

3 cm dick ausrollen, Kreise ausstechen. 
1 Packung Hüttenkäse salzen, pfeffern, 
1 fein gewiegte Frühlingszwiebel unterrühren, damit dann die Teigteilchen füllen und verschließen. 

In kochendes Salzwasser einlegen und ziehen lassen. Anrichten mit etwas ausgelassenen Speckwürfeln und grünem Salat. 



Die originalen, slowakischen Schäfertaschen werden mit Liptauer Käse gefüllt. 

Rezept für Liptauer Käse


Um diesem zu zubereiten benötigt man gesalzenen Frischkäse aus Schafsmilch. Alternativ ginge dann trockener Quark, also nicht das komische nasse Zeug aus dem Kühlregal, dass kann man erst einmal abtropfen lassen. 

250 g Quark durch ein Sieb drücken, 
125 g Butter auslassen und schaumig rühren, zum Quark geben.
125 ml saure Sahne unterrühren. Das Ganze vermischen  mit 
1/2 EL ungar. Paprikapulver, 
2 TL gemörserter Kümmel (da kommen die Aromen besser raus finde ich und nicht jeder mag die Körnlein zwischen den Zähnen stecken haben). Außerdem 
1 kleine klein geschnittene Zwiebel und 
1 TL Tafelsenf. Wer mag gibt noch 
1 TL gehakte Kapern zu und  / oder einige klein gehackte Sardellen. 

Zu einer glatten Masse verarbeiten, im Kühlschrank fest werden lassen. Dann stürzen und zu einer (traditionellen) Kuppel formen, mit Schnittlauch bestreuen und zu kräftigen Brot und Bier servieren. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich behalte mir vor, Kommentare wie Spam und dergl. zu löschen.